31.Juli 2014 Heirat in Japan

Jetzt ist es soweit ich habe mich entschlossen in ein paar Tagen meine Arbeit zu kuendigen. 
Eigentlich wollte ich noch bis Ende September arbeiten, bis alles sicherer ist aber zwischen Umzug, Hochzeit ect bleibt mir ansonsten nicht genug Zeit fuer mich selbst in meinen letzten paar Tagen alleine. 
Ich ziehe ab morgen zu meinem Freund und wir werden in ein paar Wochen heiraten. 
Internationale Ehen sind ziemlich schwierig und nervig und wer will, kann mich auch gerne darueber fragen.
Es werden ettliche Dokumente benoetigt aber ich habe Gott sei Dank eine sehr saubere, kurze PDF dazu von meinem Uebersetzer bekommen, die mir viel weitergeholfen hat. 

Falls sie wer brauchen sollte, einfach hier nachfragen. Allerdings nur fuer Japanisch-Deutsche Ehen. Jedes Land verlangt andere Dokumente und da kann ich leider Gottes nicht weiterhelfen. 

Fuer die Heirat haben wir uns weniger deshalb entschieden weil wir es wollten als viel mehr aus rechtlichen Gruenden. Deshalb werden wir erstmals nur Standesamtlich heiraten und die grosse Party erst einmal verschieben bis wir einige Zeit zusammen verbracht haben. 
Durch die Ehe haben wir neben Steuervorteilen auch den Vorteil dass ich mit meinem Mann mit versichert sein werde und auch meine Rente in Japan von da an einbezahlt wird, was ich bis jetzt nicht getan habe. 
Ich bin mir sicher dass ich hier leben will und fuehle mich nach Jahren immer noch wohl und gluecklich. 

Ich bin froh dass mein Kind hier aufwachsen darf und nicht im verkorksten Deutschland mit verzogenen Goeren ohne Manieren als Klassenkameraden. Japan ist uns in Sachen Erziehung einfach viel vorraus. 



Rinchan's Welt

Mein Name ist Rin, ich bin 25 Jahre alt und moechte euch in diesem Blog einen kleinen Einblick in mein Leben in Japan geben. Viel Spass beim Stoebern und mehr ueber mich findet ihr bei "About me".

Kommentare:

  1. nicht überall in deutschland sin verzogene kinder
    es gibt noch den großen unterschied zwischen land und stadtkindern und der ist echt riesig

    unsere wachsen auf dem land auf und hier wird noch anders erzogen
    alle sin viel freundlicher und sind hilfsbereiter als ich es aus der stadt kenne.

    liebe grüß sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt allerdings, das ist mir auch aufgefallen. :D
      Landkinder sind generell meisstens ausgeglichener.

      Ich habe allerdings bis jetzt die meisste Zeit meines Lebens in der Stadt verbracht und sehr viele schlechte Erfahrungen mit schlecht erzogenenen Kindern gemacht leider. Ein Bitte oder Danke oder gar ein Entschuldigung hab ich selten gehoert.
      In Japan jedoch fast immer auch in der Stadt.
      :)
      LG Rin

      Löschen
  2. Ich kann dich sehr verstehen dass du froh bist Kinder nicht in Deutschland zu erziehen und ich finde es wirklich interessant das Japan da eine Ausnahme bildet.
    Ich bin/ war sogar schon öfter so weit gekommen zu sagen: Ich möchte keine Kinder in diese verkorkste Welt setzen. Aber ich habe mich sicherlich noch nicht mit allen Ländern befasst.
    Was ist denn in Japan so anders bei der Erziehung?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fuer den Kommentar :)
      Natuerlich gibt es in Japan auch sehr viele verzogene und freche Kinder aber Alles in Allem kann ich sagen, dass die Meissten doch etwas besser erzogen sind. So hoert man zum Beispiel immer "Bitte" oder "Danke" sowie ein "Entschuldigung" wenn man angerempelt wurde oder aehnliches. Vor allem die Kinder in meiner Familie erstaunen mich immer wieder, wie hilfsbereit und gut erzogen sie sind verglichen mit den Kindern die ich aus Deutschland kenne.
      Wer weiss, vielleicht ist es nur eine Sache der Wohnlage.
      Trotzdem ist Japan zudem Kinderfreundlicher. In fast jedem Restaurant sind sie gerne gesehen und fuer frischgebackene Mamis gibts ueberall Stillzimmerchen und Wickelraeume. Das finde ich persoenlich einfach toll :)

      LG Rin

      Löschen