Eine Woche und ein Tag mit Baby

So jetzt bin ich endlich daheim. Im Krankenhaus war es recht angenehm bis auf den naechtlichen Laermpegel von 5 Neugeborenen im Zimmer. Eine meiner Mitbewohnerinnen hatte Zwillinge und wir waren nur von Vorhaengen getrennt. Schlafen war also ein Luxusgut.
Mein Kleiner hat sich aber ziemlich gut geschlagen und ist immer ziemlich ruhig wenn er nicht gerade Hunger hat oder die Windeln voll.
Er ist insgesamt bis jetzt ein sehr angenehmes Baby. :)

Den Namen haben wir auch endlich. Haruki. Da in Japan die Zeichen, mit denen man den Namen schreibt eine grosse Rolle spielen war es nicht leicht sich auf einen Namen und dessen Schreibweise zu einigen.
Haruki oder 晴輝、wie wir es schreiben bedeutet soviel wie "Sonnenschein".
Sonnenschein passt sehr gut zu ihm meiner Meinung nach :D

Jetzt ist er schon etwas ueber ne Woche alt, kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht.
Wir sind bei meiner Schwiegermutter und lassen uns jetzt erstmal von vorne bis hinten bedienen :)

Wir verbringen den ganzen Tag auf dem beheizten Teppich unter dem beheizten japanischen "Kotatsu"-Tisch und schlafen und sehen fern.
Er macht nichts als schlafen, nuckeln, weinen, in die Windeln machen und ab und zu in der Gegend rumschauen wenn das Licht nicht grad zu grell ist.

Mit dem Stillen klappt es auch immer besser. Ich habe zwar noch etwas wunde Brustwarzen aber dank meines Kokosoels und dauerhaft entbloessten Bruesten gehts schon etwas besser. Ich laufe jetzt einfach ganz ohne Still-BH oder Pads durchs Haus, was meine Wunden Stellen schon viel besser macht. Ein weites Baumwoll-Top, das nicht reibt und immer wieder einschmieren mit Kokosoel oder auch Lanolin haben bei mir die besten Ergebnisse gebracht.

Unser Kleiner ist in der einen Woche schon extrem gewachsen. Sein Gesichtchen wird immer pummeliger und putziger. Es tut mir direkt im Herzen weh zu sehen wie schnell er waechst. Am liebsten haette ich ihn fuer immer so klein. Mit seinen mini-Patschehaendchen, die meinen Finger festhalten und seinen grossen schwarzen Aeuglein, die mich total konzentriert anschauen. :( Aber so fuehlt sich wohl jede Mutter denke ich.


Naja da muessen wir wohl alle durch. Was nun mit seinen Nieren ist, wird sich in einer weiteren Untersuchung in 3 Monaten rausstellen. Bis jetzt scheint er aber ziemlich gesund zu sein.
Er hat aber allen Anschein nach Zystennieren, was ihm eventuell im spaeterem Leben Probleme bereiten wird. Diese treten aber laut Arzt meisstens erst bei Erwachsenen auf wenn ueberhaupt. Ein Grossteil der Erkrankten fuehrt allerdings bis zum Tod ein ganz normales Leben.
Ich bin gespannt auf das Ergebnis und hoffe natuerlich innigst dass ihm nichts derartiges fehlt.


Das war kurz vor der Heimkehr
im Krankenhaus

Rinchan's Welt

Mein Name ist Rin, ich bin 25 Jahre alt und moechte euch in diesem Blog einen kleinen Einblick in mein Leben in Japan geben. Viel Spass beim Stoebern und mehr ueber mich findet ihr bei "About me".

Kommentare:

  1. aww. Das ist ein unfassbar hübsches Baby :) Du musst wirklich stolz sein!

    http://twofacedlafayette.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ja er hat sich inzwischen total veraendert und sieht gar nicht mehr so japanisch aus leider. Trotzdem noch unglaublich putzig :)

      LG Rin

      Löschen