Blogparade: Was, wenn morgen dein letzter Tag waere?

Da mir die Blogparaden in letzter Zeit echt Spass machen, hier noch eine, bei der ich mit Freude teilnehme. 

Nicole von "Bewusst gluecklich" hat in ihrem Beitrag zu einer Parade aufgerufen bei der ihr bis zum 14. Juni auch teilnehmen koennt. 
Alle weiteren Infos und Anleitung findet ihr hier


Aber jetzt zu meiner Antwort zur Frage: 

"Was, wenn morgen dein letzter Tag waere?"




Seit Mitte letzten Jahres unerwartet mein bester Freund starb wurde mir auf schmerzliche Weise wieder bewusst wie kurz das Leben doch ist. 


Er fehlt mir wirklich sehr 

Ich habe seitdem viel nachgedacht ueber mich und mein Leben.
Haette ich soweit was anders gemacht wenn ich die Zeit nochmal zurueckdrehen koennte?
Wuerde ich in das Schicksal eingreifen und es aendern? 
Meine Antwort auf diese Fragen lautet NEIN.

Ich bin der Typ Mensch, der nicht viel nachdenkt bevor er macht was er will. 
Ja, es gab viele Situationen in denen wurde mir dieses Verhalten bereits zum Verhaengnis. 
Oft hat mir diese Spontanitaet und Unvorsichtigkeit jedoch auch unvergessliche Abenteuer eingebracht. 
Ich bin bereits als 13-Jaehrige an den Securities der nicht zu weit entfernten Dorfdisco vorbeigeschlichen, mich als 15-Jaehrige bei meiner Lieblingsband backstage eingeschleust, mit 17 zusammen mit Freunden ein Auto "ausgeliehen" um mitternachts zu Mc Donalds zu fahren obwohl keiner von uns einen Fuehrerschein hatte und wir kurz nach dem Mc Drive von "den Bullen" aufgesammelt wurden weil wir vergessen hatten die Scheinwerfer anzustellen (worauf ich nicht stolz bin aber man denkt doch gerne zurueck wie skrupellos man in den Teenager-Jahren war) und habe mit 21 den grossen Schritt gewagt alleine ins Ausland zu gehen. Das sind nur eine Hoehepunkte meines Lebens, an die ich mich gerne erinnere. 
Ich habe sehr viel erlebt in meinem noch kurzen Leben von schlechten Erfahrungen wie das Aufwachsen in nahezu Armut, Mobbing in der Schule, Uebergewicht und haeuslicher Gewalt seitens meines Stiefvaters bis hin zu wunderbaren Erlebnissen wie mein erster Tag in Japan, das Fliegen ueber den Fujiyama, das Streicheln von Rochen, das finden meiner grossen Liebe und danach die Heirat und unser gemeinsames Baby. 
Keines dieser tollen sowie auch schlechten Erlebnisse moechte ich missen. 
Denn all das hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin.
Ich wage zu behaupten dass ich sehr stark bin und mich nichts so schnell kleinkriegen kann. 


Was waere also wenn heute wirklich mein letzter Tag waere? 

Selbstverstaendlich waere ich unsagbar traurig. Allein schon wegen meinem Baby, das ich ueber alles liebe und das ich niemals allein lassen wuerde. 
Und ich haette ein schlechtes Gewissen, meinen Mann mit der Erziehung des Kleinen alleine zu lassen.
Aber bereuen wuerde ich nichts, und da bin ich mir sicher. 
Ich habe mein Leben in vollen Zuegen genossen und mir jeden Tag so schoen gemacht wie es nur moeglich war. 
Auch wenn ich einfach nur zu Hause bin und nichts tue bin ich doch immer gluecklich. 
Denn mir ist bewusst, dass alles, was ich mache oder nicht mache allein meine Entscheidung ist und ich es in den Haenden habe ob ich mit einem Laecheln im Gesicht einschlafe oder mit Traenen in den Augen. 


Trotzdem hoffe ich, dass mir und meiner kleinen Familie noch sehr viel Zeit bleibt und es gibt ja auch noch so vieles was ich sehen und erleben will. Die Malediven zum Beispiel oder Tauchen in Okinawa mit meiner Freundin Rebekka, die die naechsten Jahre extra deshalb kommt. 
Ich moechte meinen Kleinen aufwachsen sehen und wenn moeglich noch Geschwister fuer ihn. 
Ich wuerde gerne, wenn ich alt bin am Strand wohnen, vorzugsweise in Okinawa und das Leben langsam und ruhig ausklingen lassen.

Aber wie das allseits bekannte Lied schon sagt:
"Que Sera, Sera  
Whatever will be, will be 
The future's not ours to see 
Que Sera, Sera 
What will be, will be"

In diesem Sinne:
Vielen Dank fuers Lesen und versucht aus jedem Tag das Beste zu machen.

Posen mit wilden Affen (damals war ich noch pummelig)

Beim Besteigen des Aso-Vulkans in Kumamoto 

Rehe fuettern in Nara

Paddeln zwischen den Bergen Kyotos.

Halloween in Osaka
Rochen Streicheln in Osaka

Mein erstes Mal in Tokyo 

Neujahr 2013 In Tokyo

Flug von Osaka nach Tokyo ueber den Fuji

Skyline von Tokyo

Von Freunden organisierte Surprise-Hochzeitsparty

Ausflug nach Deutschland letztes Jahr

Tojinbo Magmafelsen die aus dem Meer ragen

Das erste Bild mit meinem Sohn

Rinchan's Welt

Mein Name ist Rin, ich bin 25 Jahre alt und moechte euch in diesem Blog einen kleinen Einblick in mein Leben in Japan geben. Viel Spass beim Stoebern und mehr ueber mich findet ihr bei "About me".

Kommentare:

  1. Huhu,

    da ist wirklich ein toller Artikel und ich kann dir da wirklich nur zustimmen.
    Ich habe auch schon einiges erlebt in meinem Leben und nachdem vor kurzem die Freundschaft zu meiner bis dato besten Freundin zerbrochen ist, habe ich oft darüber nachgedacht, ob ich die richtigen Entscheidungen getroffen habe.
    Ich habe schon einige größere Veränderungen in meinem Leben vorgenommen, inclusive Heirat und einem inzwischen fast 11jährigen Sohn. Oft habe ich mich gefragt, ob mein Leben anders verlaufen wäre, wenn ich bestimmte Entscheidungen nicht getroffen hätte, aber dann denke ich mir auch wieder, dass es gut war, dass ich sie getroffen habe, denn nur so konnte ich zu dem Menschen werden, der ich jetzt bin.

    Wünsch dir ein tolles Wochenende und dass du nach wie vor stolz auf dich und dein Leben bist.

    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fuer den lieben Kommentar.
      Ja, das mit der besten Freundin kenne ich auch. Ging mir letztes Jahr genauso (War wohl nicht mein Gluecksjahr)
      Ich denke mir auch oft "ach, koennt ich nur die Zeit zurueckdrehn" aber in zwischenzeit weiss ich, dass ich, auch wenn ich es koennte nichts aendern wuerde. Man muss sich einfach auf das Schicksal verlassen, denn wer weiss welche Ketten von Events von kleineren Dingen ausgeloest werden.

      Ich wuensche dir auch ein schoenes Wochenende und hoffe bei euch ist das Wetter besser als bei uns

      LG Rin

      Löschen