Food-Battle: Sesampudding mit Macadamia-Cookies


Ich habe mich also auf Facebook bereiterklaert bei einem sogenannten Food-Duell teilzunehmen :D
Bevor ich den Post von Tina las, hatte ich keine Ahnung, was ich mir darunter vorstellen sollte aber da ich Kochen sehr liebe dachte ich das waere doch eine tolle Abwechslung hier auf meinem Blog.


  RINJANAPASCALLAURA-MARIE ✿ TINA


Jana hat Honig-Rosmarin-Hähnchen mit Rosinen-Reis und Petersilien-Kichererbsenpuree gezaubert ,
Pascal Reiswaffeln mit süßem orientalischem Mus, 
bei Laura-Marie waren es Küchlein mit Heeni (Honig) Topping und Rosmarin-Zucker 
und bei Tina süßen Reisauflauf mit Kichererbsen- und Rum-Rosinen-Eis.



Die Regeln sehen so aus:

-Wir sind 5 Teilnehmer, von denen der Reihe nach jeder eine Zutat nennt
-Somit erhalten wir 5 Zutaten die UNBEDINGT im Rezept enthalten sein muessen
-Ausser den 5 Zutaten duerfen 7 eigene Zutaten benutzt werden sodass es insgesamt hoechstens 12 sind
-Das Rezept sollte selbst ausgedacht sein und NICHT aus dem Internet

Mein Outcome sah so aus:





Die 5 Pflicht-Zutaten waren in diesem Fall folgende:

REIS     (Das war meine gewaehlte Zutat)
ROSINEN
ROSMARIN 

HONIG
KICHERERBSEN




Nach kurzem Ueberlegen ist mir auch gleich Reispudding in den Sinn gekommen, da ich diesen liebe und ich etwas eher japanisch anmutendes zubereiten wollte.
Aber statt Zimt habe ich ihn diesmal mit schwarzem Sesam und Rosmarin zubereitet.
Die Cookies sind etwas weich, fast wie Kuchen und schmecken super zum Tee.
Allerdings verlieren sie beim Backen sehr an Suesse, weshalb ihr sie beim abschmecken lieber etwas suesser machen solltet.

Den Rosmarin musste ich mir aus Deutschland schicken lassen, weil ich hier keinen gefunden habe (Ich mag ihn sowieso nicht sonderlich)
Ausserdem koennt ihr, um das Rezept vegan zu machen den Honig einfach mit Zucker oder sonstigem ersetzen. 


Was ich ausserdem benutzt habe:

SESAM
SALZ
MEHL
BACKPULVER
BANANEN
MACADAMIA NUESSE
SOJA MILCH


Zubereitung Pudding:


Fuer den Pudding habe ich uebriggebliebenen Klebreis vom Vortag verwendet.

1. Reis mit etwas Sojamilch, einer Priese Salz und etwas Rosmarin aufkochen und nach Geschmack Honig dazu gegeben.
2. Dann schwarzen Sesam dazu, alles in den Mixer und ein paar Minuten mixen lassen
3. In eine Schuessel und fuer ein paar Stunden in den Kuehlschrank




 TIPP: Der Reis sollte beim Aufkochen etwa wie Milchreis werden aber etwas fester.
Ausserdem werde ich das Rezept naechstes mal einfach ohne Rosmarin zubereiten.
Hat zwar gut geschmeckt aber ich bin einfach nicht so der Fan von Rosmarin oder ueberhaupt gross Gewuerzen in Suessem :)
Ausserdem muesst ihr den Pudding nicht unbedingt ganz homogen mixen. Ich habe ihn etwas koernig gelassen, was super war, da die Sesamkoerner so noch etwas Biss hatten.

 Zubereitung Cookies:


1. vorgekochte Kichererbsen waschen und mit einer Banane in den Mixer
2. Wenn die Masse homogen ist in eine Schuessel und etwas Mehl unterruehren bis der Teig wie Kuchenteig wird
3. Mit Honig abschmecken
4. Eine Priese Salz und Backpulver dazugeben
5. Rosinen und grob zerkleinerte Macadamia Nuesse unterruehren

TIPP: Ein paar Rosinen und Nuesse aufheben um sie oben auf den Teig zu legen.

6. Auf ein Backblech und im Backofen bei 150 Grad fuer 15-20 Min backen






 Ich habe die Cookies mit Sternfoermigen Ausstechern aus dem Teig gestochen und der Groesse nach am Teller neben der Puddingschuessel angerichtet. Dazu habe ich ungesuessten japanischen Gerstentee serviert, der sehr herb ist und so perfekt zu dem nicht allzu suessem Pudding passte.








Fazit:

Meine Freundin war zum Tee hier und hat meinen Pudding in den Himmel gelobt. Sie hat sofort nach dem Rezept gefragt und auch ich konnte kaum aufhoeren ihn mir foermlich reinzuschaufeln.
Auch die Kekse waren sehr lecker.
Alles war, da ich es mit Honig abgeschmeckt hatte nicht zu suess und passte super zu unserem geliebten Japanischen Gerstentee, den wir aus Diaetgruenden derzeit zu fast allem trinken :D

Ich werde den Pudding definitiv wieder machen.
Aber aufgepasst es besteht enormer SUCHTFAKTOR *Q*

Die Kekse waren auch sehr lecker! :D Als Beilage zum Tee waren sie durch ihre luftige, kuchenmaessige Konsistenz herrlich.


Viel Spass beim nachmachen und falls ihr Lust habt koennt ihr mir gerne Fotos von euren Ergebnissen schicken, die werde ich dann hier verewigen :)

Rinchan's Welt

Mein Name ist Rin, ich bin 25 Jahre alt und moechte euch in diesem Blog einen kleinen Einblick in mein Leben in Japan geben. Viel Spass beim Stoebern und mehr ueber mich findet ihr bei "About me".

Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich gut an und sieht auch super aus :-)
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Bis auf die Farbe des Puddiings :P
      Die ist etwas gewoehnungsbeduerftig aber schmeckt lecker :D

      Löschen
  2. Was ich an diesem Rezept total interessant finde, ist die Farbe des Puddings und das die Cookies erst später ausgestochen werden.
    Ich werde das Rezept in jedem Fall mal ausprobieren.
    Danke für diese tolle Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr :) Ja die Farbe kommt vom schwarzen Sesam :D Wenn die wen stoert kann man auch genauso weissen nehmen :) Nur hat der Schwarze einen viel edleren Geschmack ^^

      Löschen
  3. Mhm, das klingt ja unglaublich lecker. Macadamia-Nüsse sind zudem eh immer gut. :D

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Macadamia sind unter meinen Lieblingsnuessen :)
      Ich esse sie aber meisstens einfach so ohne Cookies :P

      Löschen
  4. Sowohl der Reispudding als auch die cookies klingen unheimlich lecker! Muss man es mit Reisvom Vortag machen, oder kann man auch einfach so einen Milchreis dafür kochen?

    Liebe Grüße ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natuerlich kannst du den Reis auch einfach extra kochen :) Ob mit Milch, Wasser oder Sojamilch bleibt sich gleich. Ich habe alle Varianten durchprobiert und alle schmecken gut :) Den Sesam kann man uebrigens durch alles moegliche ersetzen. Gestern hatte ich gefrorene Himbeeren dazu gemixt. War super lecker!!

      Löschen
  5. Reispudding ist mir neu, wird sich gemerkt, und die Kekse werde ich gleich sofort nachbacken :D
    Dankedanke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Pudding ist himmlich, auch mit Fruechten statt Sesam.
      Man kann ihn auch gleich mit Kokosmilch aufkochen.
      Auch mit Nuessen hab ich ihn schon probiert. Total lecker.

      :)

      Löschen
    2. Ist direkt auf die Liste meiner Lieblingsgerichte gerutscht. Hab ihn mit Mohn und Banane/Feige ausprobiert :3 demnächst ist Erdbeere dran :D

      Löschen
    3. Danke :3 Ich liebe es auch wahnsinnig :D
      Mit Himbeeren wars ein Traum *_* und Cocos-Banane war auch Hammer. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen ich lieber mag

      LG

      Löschen
    4. Danke :3 Ich liebe es auch wahnsinnig :D
      Mit Himbeeren wars ein Traum *_* und Cocos-Banane war auch Hammer. Ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen ich lieber mag

      LG

      Löschen